pn - pt: 9-21 sb: 10-14
Schowek
 58 741 59 20
Sheraton Bijao Beach Resort 3.9 1784 Sheraton Bijao Beach Resort

OFERTA JEST DOSTĘPNA

organizator w ciagu paru dni informuje czy są dostepne miejsca na dany termin.

Sheraton Bijao Beach Resort

Panama, Panama Miasto I Okolice, Playa Blanca

0,00 (0os. 0,00 €) in_stock
Termin:
-
Długość:
-
Wylot z:
-
Przylot do:
-
Zakwaterowanie:
-
Wyżywienie:
-
Organizator:
-
Liczba osób:
-
Cena łączna:
-
Złóż zamówienie

Inne możliwe zakwaterowanie i wyżywienie:

Udogodnienia

Widok na morze

Żeglarstwo

  • Opis Oferty

  • Mapa

  • Okolice hotelu

  • Wycieczki fakultatywne

  • Galeria

  • Opinie o hotelu

  • Zalety oferty
    • Widok na morze
    • Żeglarstwo
    TrustScore
    Dobry
    1784 recenzji
    78
    by TrustYou™
    Sheraton Bijao Beach Resort
    Panama, Panama Miasto I Okolice, Playa Blanca
    Opis tego hotelu nie jest jeszcze przetłumaczony na język polski - przedstawiamy opis oryginalny organizatora.
    Opis operatora:

    Tropenzauber zwischen Vulkanen und einmaliger Vegetation

    Im Selvatura Nebelwaldreservat haben Sie von den Hängebrücken eine ganz besondere Perspektive auf die besondere Flora und Fauna des Dschungels. Entdecken Sie den Göttervogel der Maya, den leuchtend bunte Quetzal. Auch die mittelamerikanische Vulkanwelt dürfen Sie nicht verpassen. Der majestätische Vulkan El Arenal wird Sie ins Staunen versetzen! Zum Abschluss Ihrer aufregenden Reise durch 3 Länder Mittelamerikas lassen Sie die vergangenen Tage am erfrischenden Pazifik Revue passieren.

    Inklusivleistungen

    • Linienflug mit Zwischenstopp mit Iberia (oder gleichwertig) nach San José und zurück von Panama City in der Economy Class
    • Flug von Bocas del Toro nach Panama City mit Air Panama (oder gleichwertig)
    • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
    • Transfers und Rundreise in klimatisierten Reisebussen und teilweise in Booten gemäß Reiseverlauf inkl. Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgelder
    • 16 Übernachtungen in Mittelklassehotels
    • Unterbringung im Doppelzimmer
    • 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Sheraton Bijao Sheraton Bijao Beach Resort mit All-Inclusive-Leistungen nach Ankunft im Hotel
    • Unterbringung im Doppelzimmer Deluxe
    • 16 x Frühstück (Tag 2 - 17)
    • 9 x Mittagessen (an Tag 3, 5, 9 - 11, 13, 15 - 17)
    • 6 x Abendessen (Tag 2, 4, 6, 9 - 10, 12)
    • Deutschsprachige Reiseleitung bis Tag 17 (wechselt pro Land; außer an Tag 16 bei einer Gruppe unter 10 Personen englische Reiseleitung; außer an Tag 7 während Bootsfahrt)
    Grundprogramm

    1. Tag - Anreise

    Flug nach San José. Am Flughafen werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und in Ihr Stadthotel gebracht.

    2. Tag - San José - Vulkan Poás - Monteverde (ca. 165 km)

    Sie beginnen Ihre Reise mit der Fahrt zum Krater des Vulkan Poás. Auf dem Weg passieren Sie die Stadt Alajuela und machen Halt bei einer Kaffeeplantage. Nach dem Besuch des Kraters fahren Sie nach Monteverde. Haben Sie jemals so viele Grüntöne gesehen? Unzählige Varianten dieses Farbtons und die knallbunten Tiere verleihen Costa Rica seinen Namen als "ewiger Frühling". Starten Sie Ihre Entdeckungsreise mit einer Fahrt durch die Hochebene des Landes. Die beschauliche Stadt Alajuela zieht an Ihnen vorbei auf Ihrem Weg zu den fruchtbaren Hängen des Vulkan Poás. Liegt Ihnen auch der Duft von Kaffee in der Nase? Bei einem Stopp auf einer Kaffeeplantage wird Ihnen die Entstehung des beliebten Getränks näher gebracht. Voller Energie starten Sie Ihren Spaziergang auf über 2.700 m Höhe. Schnell erreichen Sie den imposanten Hauptkrater des Vulkan Poás, aus dem immer mal wieder Schwefelwolken aufsteigen. Schon der blubbernde, blaue Kratersee lässt Sie ahnen, dass dieser Vulkan noch nicht in Ruhestand gegangen ist. Aus sicherer Distanz beobachten Sie das Naturspektakel. Mit diesem eindrucksvollen Erlebnis im Gepäck fahren Sie über holprige Naturstraßen in die kühle Bergregion Monteverde auf etwa 1.400 m und stärken sich bei einem Abendessen.

    3. Tag - Monteverde - Selvatura Hängebrücken und Nebelwald - Monteverde

    Auf geht’s in den Nebelregenwald! Diesen sehen Sie heute von oben und haben anschließend Zeit zur freien Verfügung. Neben hunderten von Baum- und Pflanzenarten sind im Nebelwald auch über 350 Vogelarten zu sehen, die wie bunte Farbtupfer durch das weite Grün fliegen. Halten Sie die Augen offen! Hören Sie den sagenumwobenen Göttervogel der Maya, den Quetzal, singen? Sie entdecken den Nebelwald heute auf eine etwas andere Art und Weise - nämlich aus der Vogelperspektive. Über sechs verbundene Hängebrücken, bewegen Sie sich zwischen den Baumstämmen der gigantischen Tropenbäume und erhaschen Blicke über die 40 m hohen Riesen, auf das dichte Dschungeldach. Ein Erlebnis, das Sie nicht so schnell vergessen werden! Nach einem anschließenden Mittagessen steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung. Sind Sie mutig genug und nehmen auf Wunsch an der "Canopy-Tour" teil? Hierbei schwingen Sie wie Tarzan an Stahlseilen von Baumkrone zu Baumkrone (vor Ort buchbar, ca. 50 US$ pro Person). Wenn dies zu abenteuerlich ist, kann die Gegend auf eigene Faust erkundet werden.

    4. Tag - Monteverde - Cañas - Liberia - Peñas Blancas - Granada (ca. 350 km)

    Heute fahren Sie über den Panamerican Highway vorbei an Cañas und Liberia über die nicaraguanische Grenze. Hier angekommen fahren Sie entlang des Nicaraguasees nach Granada. Entlang der Panamericana, die den kalten Norden mit dem hitzigen Süden des Kontinents Amerika verbindet, sehen Sie die Landschaft an sich vorbei ziehen. In Peñas Blancas überqueren Sie die Grenze nach Nicaragua und erledigen die Einreiseformalitäten. Die Kolonialstadt Granada empfängt Sie heute mit Ihrem Charme. Vorbei am riesigen Nicaragua-See genießen Sie den Blick auf die aus dem Wasser ragende Vulkaninsel Ometepe. Eine Legende über eine tragische Liebesgeschichte umhüllt die größte Insel des Nicaragua-Sees mit einem Mythos. Gestalten Sie den Nachmittag nach eigener Herzenslust. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch Granada für erste Erkundungen? Schlendern Sie durch die Straßen, die von hübschen bunten Häuserfassaden geschmückt sind und bummeln Sie durch die kleinen Geschäfte. Nur wenige Fahrzeuge stören hier die friedliche Ruhe der Stadt. Gegen Abend genießen Sie mit der Gruppe ein Abendessen in einem Restaurant im Kolonialstil.

    5. Tag - Granada - Masaya - Laguna Apoyo - Catarina - San Juan de Oriente - Granada (ca. 40 km)

    Während des heutigen Tagesausfluges besuchen Sie zuerst den Krater des Vulkan Masaya und anschließend den Markt von Masaya. Nach dem Mittagessen haben Sie Gelegenheit in der Laguna Apoyo zu baden. Zum Abschluss statten Sie den beiden Dörfern Catarina und San Juan de Oriente einen Besuch ab. Auf geht es zum Vulkan Masaya Nationalpark! Aufmerksam wandern Sie über die zahlreichen Wege durch die unberührte Natur, die zu dem brodelnden Hexenkessel des Kraters Santiago führen. Trauen Sie sich einen Blick hinein zu werfen? Trotz der Gefahr des aktiven Vulkans, nisten sich hier grüne Papageien am Rande des Kraters ein. Im Anschluss wartet der Markt von Masaya mit einheimischen Kunsthandwerken auf Sie. Bestimmt finden Sie hier etwas für die Lieben zu Hause! Am Rande des wunderschönen Kratersees Laguna Apoyo stärken Sie sich mit einem Mittagessen. Erfreuen Sie sich an dem kristallklaren Wasser und an der üppigen Natur, die den Krater umrahmt. Genießen Sie beim Baden das klare und kühle Nass auf Ihrer Haut. Erfrischt besuchen Sie die traditionellen Dörfer Catarina und San Juan de Oriente, bekannt für Ihre Töpferkunst.

    6. Tag - Granada - Nicaragua-See - Granada. (ca. 10 km)

    Heute unternehmen Sie einen Stadtrundfahrt durch Granada, eine Pferdekutschenfahrt zum Nicaraguasee und eine Bootsfahrt zu den Isletas. In der vielseitigen Kolonialstadt Granada sticht Ihnen sofort die auffällig gelbe Fassade und die rote Kuppel der Kathedrale, der wichtigste Kolonialbau Lateinamerikas, ins Auge. Nur ein Blick weiter erstrahlt das Franziskanerkloster in seinem vollen Glanz. Wussten Sie, dass Granada als die älteste von Spaniern erbaute Stadt Zentralamerikas gilt? Mit dem Fahrtwind um die Ohren erleben Sie Granada auf Ihrem Weg zum Nicaragua-See aus einer charakteristischen Pferdekutsche heraus. Schließen Sie Ihre Augen und lauschen auf der Bootstour zu den Isletas, 360 kleine Inseln, den Geräuschen der Natur. Bei mitreißenden Folkloretänzen genießen Sie im Anschluss ein typisches Abendessen.

    7. Tag - Granada - Juigalpa - San Carlos - Los Chiles - La Fortuna/Vulkan Arenal (ca. 330 km)

    Heute steht die Fahrt nach La Fortuna in Costa Rica auf dem Programm. Unterwegs halten Sie in Juigalpa und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Rio Frio. Frühmorgens starten Sie den Tag mit einer Fahrt durch die Viehzucht-Region Chontales bis zur Stadt Juigalpa. Vor Ihnen erstrecken sich ein weitläufiges Flachland mit Plantagen und Weiden. Nach einer kurzen Pause setzen Sie Ihre Reise entlang des Nicaragua-Sees nach San Carlos fort, wo Sie die Ausreiseformalitäten für Nicaragua erledigen. Mit dem Bus überqueren Sie die Grenze zusammen mit Ihrem Reiseleiter und erledigen die Einreiseformalitäten. Anschließend unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Rio Frio, wo Sie eine herrliche Natur und Tierwelt umgibt. Nun geht es für Sie weiter bis nach La Fortuna.

    8. Tag - La Fortuna - Arenal Nationalpark - La Fortuna (ca. 10 km)

    Heute besuchen Sie den Arenal Nationalpark und wandern (ca. 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht) am Fuße des gleichnamigen Vulkans. Den Nachmittag haben Sie zum Entspannen zur freien Verfügung. Pura Vida Costa Rica! Spüren Sie den Vulkan unter den Füßen? Der Vulkan Arenal ist einer der jüngsten aber zugleich aktivsten Vulkane Costa Ricas. Erstaunt über den Anblick der Vegetation wandern Sie über ehemalige Lavafelder, die heute vom ehemaligen Nationalpark geschützt sind. Mit etwas Glück haben Sie einen eindrucksvollen Ausblick von der Spitze des imposanten Berges. Gegen Nachmittag entspannen Sie sich in den hoteleigenen Thermalquellen (ggf. Fahrt zu einem Thermalbad außerhalb) und lassen die Seele baumeln. Schließen Sie Ihre Augen und genießen Sie!

    9. Tag - La Fortuna - Tortuguero* (ca. 180 km)

    Nach der Fahrt nach Guápiles fahren Sie mit dem Boot in das Dorf von Tortuguero. Danach beziehen Sie ihre Lodge und machen einen ersten Rundgang durch die Umgebung. Am frühen Morgen beginnt der Tag mit der Fahrt in die Tiefebene nach Guápiles, in die Gegend von La Pavona/Caño Blanco. Unterwegs nehmen Sie das Frühstück in einem lokalen Restaurant ein. Mit dem Boot schippern Sie über Kanäle und Flussläufe nach Tortuguero. Haben Sie solch eine Vogelvielfalt schon einmal erlebt? Lauschen Sie dem Gezwitscher! An der karibischen Küste liegend bedeutet der Name Tortuguero "Platz, an den Schildkröten kommen". Autos, Mofas oder andere Fahrzeuge suchen Sie hier vergebens! Bei einem kurzen Stopp im Dorf von Tortuguero lauschen Sie den Geschichten über die Kultur und das Leben inmitten der herrlichen Natur, die Ihr Reiseführer Ihnen erzählt. Auf geht es in den grünen Regenwald zu Ihrer Lodge! Nach einem späten Mittagessen unternehmen Sie gestärkt mit Ihrem Reiseleiter einen ersten Rundgang durch den durchwucherten Dschungel. Halten Sie die Augen offen, denn es gibt allerlei Tiere zu entdecken! *Auf dem Transfer nach/von Tortuguero sind weitere Reisegäste anwesend und das Gepäcklimit beträgt 12 kg. Ihr Hauptgepäck wird in der Zeit von der Agentur verwahrt und Ihnen an Tag 11 wieder gegeben. Sie übernachten in einer Lodge am Hauptkanal.

    10. Tag - Tortuguero Nationalpark

    Heute fahren Sie mit dem Boot durch die Dschungelkanäle des Nationalparks, unternehmen eine Wanderung in der tropischen Gartenanlage der Lodge und genießen am Nachmittag Ihre Freizeit. Mit dem Boot durch die engen Dschungelkanäle gleitend, erleben Sie morgens die Tierwelt. Mit etwas Glück erspähen Sie Affen, Faultiere und Süßwasser-Schildkröten. Hören Sie das Gezwitscher der zahlreichen Vogelarten? An Land, in der Luft oder im Wasser - überall gibt es etwas zu entdecken! Nach der Rückkehr in die Lodge unternehmen Sie einen etwa 1-stündigen Spaziergang durch den tropischen Garten der Lodge bis zum Atlantikstrand. Entscheiden Sie frei was Sie am heutigen Nachmittag unternehmen wollen. Finden Sie Erholung am Pool oder planen lieber mit Ihrem Reiseleiter optionale Touren.

    11. Tag - Tortuguero - Limón - Cahuita/Puerto Viejo de Limón (ca. 185 km)

    Heute steht die Fahrt per Boot und Bus nach Cahuita/Puerto Viejo de Limón auf dem Programm. Sie schippern mit einem Boot zurück nach La Pavona/Caño Blanco. Noch leicht schwankend auf den Beinen geht die Fahrt weiter mit dem Bus, um bei einem Stopp in Guápiles oder Siquirres ein Mittagessen zu genießen. Kosten Sie von der typisch costa-ricanischen Küche! Schmecken Ihnen die exotischen Gemüsesorten? Weiße Sandstrände, blaues Meer und grüne Natur lassen Sie entlang der Karibikküste in Ihren Träumen schwelgen. Ihr Tagesziel ist Cahuita oder Puerto Viejo de Limón, wo Sie den Tag beispielsweise mit einem Strandspaziergang ausklingen lassen können.

    12. Tag - Cahuita/Puerto Viejo de Limón - Gandoca Nationalpark - Bocas del Toro (ca. 90 km)

    Heute gehen Sie im Gandoca Nationalpark wandern. Anschließend werden Sie nach der Grenzüberquerung nach Panama zu Ihrem Hotel auf der Isla Colón gebracht. Bevor Sie sich von Costa Rica verabschieden müssen, haben Sie noch einen letzten Stopp im Naturparadies. Auf geht es zum Gandoca Nationalpark! Vorbei an tief verwurzelten Mangrovenbäumen, wandern Sie Ihre letzten Schritte auf costa ricanischen Boden. Werfen Sie noch einen Blick zurück bevor es in Richtung Panama weitergeht. Ein kleines Hindernis liegt auf Ihrem Weg. Um nach Panama zu gelangen müssen Sie den Gang über eine abenteuerliche Brücke wagen. Trauen Sie sich? Auf etwa der Hälfte der Brücke überqueren Sie eine Zeitzone, denn Panama liegt Costa Rica eine Stunde voraus. In Guabito erledigen Sie die Einreiseformalitäten und werden von Ihrer neuen Reiseleitung in Empfang genommen. Eine beeindruckende Naturlandschaft begleitet Sie auf Ihrer Reise in die Hafenstadt Almirante, von wo aus Sie mit einem Wassertaxi Bocas der Tora Archiples erreichen. Rund 30 Minuten genießen Sie die Fahrt zur Hauptinsel der Isla Colón, Ihr Tagesziel. Erkunden Sie hier zum Abschluss des Tages doch noch das Dorf.

    13. Tag - Bocas del Toro

    Heute erkunden Sie den Nationalpark per Boot und besuchen unter anderem die Lagune Bocatorito und den Red Frog Beach, wo Sie Ihre freie Zeit genießen können. Tauchen Sie bei dem Bootsausflug zur Lagune Bocatorito in die Unterwasserwelt der Inseln von Bocas del Toro ein. Haben Sie schon einmal Delphine in Ihrer natürlichen Umgebung gesehen? Vielleicht haben Sie heute Glück und einige der treuen Gefährten kreuzen Ihren Weg. Nutzen Sie die Gelegenheit und probieren Sie in einem lokalen Restaurant auf der Insel frische Meeresfrüchte. Der maritime Geschmack zergeht Ihnen auf der Zunge. Denken Sie daran eine Taucherbrille einzupacken, denn ihre nächste Station, Coral Cay, ist ein optimaler Platz zum Schnorcheln (Ausrüstung vorhanden). Kommen Sie der kunterbunten Fischvielfalt ganz nah! Gegen Nachmittag können Sie am Red Frog Beach die Füße ins Wasser tunken und entspannen. Genießen Sie die Sonnenstrahlen auf Ihrer Haut und kühlen Sie sich im erfrischenden Ozean ab. Oder möchten Sie doch lieber die Insel auf eigene Faust erkunden? Im Anschluss geht es mit dem Boot über den Hospital Point zurück zur Hauptinsel.

    14. Tag - Bocas del Toro - Flug nach Panama City (ca. 35 km)

    Gegen Nachmittag findet Ihr Zwischenflug statt, den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung. Verbringen Sie den Vormittag nach Herzenslust! Wie wäre es mit purer Erholung an den Stränden der Insel, bevor es in den Großstadtrubel nach Panama City geht? Gegen Nachmittag werden Sie dann an den Flughafen gebracht, von wo aus Sie etwa eine Stunde nach Panama City fliegen. In der Hauptstadt Panamas werden Sie dann zu Ihrem Hotel gebracht.

    15. Tag - Panama City (ca. 50 km)

    Lernen Sie die Stadt heute bei einer Rundfahrt kennen. Gegen Nachmittag fahren Sie zur Miraflores Schleuse und werfen einen Blick auf den Panamakanal. Beginnen Sie den Tag in der kontrastreichen Metropole Panama City. Gigantische Wolkenkratzer erheben sich aus dem Boden, noble Villen und eine saftig grüne Landschaft um die Hauptstadt herum, machen die Stadt zu etwas Besonderem. Ehrfürchtig wagen Sie einen Blick auf die Ruinen der alten Stadt Panama, Panamá Viejo. Hätten Sie gedacht, dass die Spanier hier im 16. Jahrhundert die erste Siedlung gründeten? In der historischen Altstadt vor dem eindrucksvollen Altar aus Gold der San José Kirche halten Sie einen Moment inne. Auf dem 3.5 km langen Causeway blicken Sie gedankenverloren über die Skyline von Panama City. Von der Miraflores Schleuse aus halten Sie über den Panama Kanal Ausschau nach den Schiffen, die den Weg vom Atlantik zum Pazifik oder umgekehrt auf sich nehmen.

    16. Tag - (Teil-)Durchquerung des Panama Kanals* (ca. 65 km)

    Erleben Sie heute den berühmtesten Kanal der Welt bei einer Teildurchquerung. Sind Sie bereit für ein ganz besonderes Erlebnis? Brechen Sie nach dem Frühstück auf und sehen Sie den geschichtsträchtigen Panamakanal. Mit dem Schiff durchfließen Sie das technische Wunderwerk und passieren die Miraflores- und die Pedro Miguel Schleuse bis nach Gamboa. Hätten Sie gedacht, dass der Panama-Kanal bis heute der einzige Kanal zwischen Atlantik und Pazifik ist? Genießen Sie Ihr Mittagessen auf dem Schiff während Sie über die 82 km lange Anlage blicken. Auf Wunsch können Sie auch eine Ganzdurchquerung buchen. Hier fahren Sie dann weiter bis nach Cólon (Dauer ca. 8 -10 Stunden) und sehen die Gatún Schleuse. *Die Preise der Ganzdurchquerung finden Sie unter den Wunschleistungen. Bei 2 - 9 Teilnehmern je Gruppe ist die Reiseleitung auf der Kanalfahrt in englischer Sprache. Ab 10 Personen ist sie deutschsprachig

    17. Tag - Panama City - Curutú - Santa Clara (ca. 140 km)

    Bevor Sie in Ihr Badehotel gebracht werden, fahren Sie mit Booten über den Rio Chagrés und bekommen einen Einblick in das Leben der Emberá-Indianer. Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Reise Richtung Nordosten. Sie steigen in kleine Einbaumboote um, die Sie sofort an die Lebensweisen der indigen Völker erinnern. Während Sie den Rio Chagrés hinauf schippern, werden Sie von einer eindrucksvollen Urwaldkulisse begleitet. In Curutú angekommen erhalten Sie einen authentischen Einblick in die Jahrtausende alte Kultur und Traditionen der dort lebenden Menschen, den Emberá-Indianern. Sind Sie auch beeindruckt, wie dieses Volk den Spagat zwischen Moderne und Einklang mit der Natur meistert? Gegen Nachmittag brechen Sie zu Ihrem All-Inclusive-Hotel nach Santa Clara auf (Transferzeit: ca. 2 Stunden). Relaxen Sie auch gerne am Strand mit einem fruchtigen Cocktail in der Hand?

    18. Tag - Santa Clara

    Ausgeruht liegen Sie im Schatten der Palmen - herrlich! Entspannung und Erholung genießen, oder doch lieber sportlich und aktiv sein? Ihr All-Inclusive-Hotel erfüllt nahezu jeden Ihrer Wünsche. Vergnügen Sie sich bei dem vielseitigen Unterhaltungsprogramms des Hotels oder spazieren Sie über den weichen Sand mit Blick über das türkisfarbene Meer.Verlängerung

    19. - 20. Tag - Playa Blanca

    Genießen Sie weitere Tage fernab von jeglichem Alltagstress und lassen sich an der Pazifikküste Panamas verwöhnen. Pure Erholung!

    21. Tag - Abreise

    Transfer zum Flughafen in Panama City (140 km) und Rückflug nach Deutschland.

    Hotelhinweis

    Unterkunftsänderungen vorbehalten. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

    Sonstiges

    Pass Erwachsene: Gültiger Reisepass (regulärer bordeauxrot, maschinenlesbar), der noch mindestens 6 Monate über das Einreisdatum hinaus gültig und in einem guten Zustand ist. Reisende müssen außerdem ein Rückflugticket vorlegen und nachweisen, wie der Aufenthalt finanziert werden soll. Visum Erwachsene: nicht notwendig Impfvorschriften: Das Auswärtige Amt empfiehlt Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A. Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für Reisen außerhalb Deutschland benötigen. Mückenschutz: Der Stich einer Mücke ist nicht nur unangenehm, durch ihn können auch Krankheiten, wie z. B das Zika-Virus übertragen werden. Der Schutz vor Mücken ist daher besonders wichtig! Tipps, wie Sie sich gegen Mückenstiche und die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken schützen können: Sofern Sie sich außerhalb von mückengeschützten Räumen aufhalten, bietet geeignete Kleidung den besten Schutz (lange Ärmel und lange Hosen sowie die Fußknöchel bedeckende Socken). Die Imprägnierung der Kleidung mit einem Insektizid bietet zusätzlichen Schutz Benutzen Sie außerdem Insekten abweisende Mittel für unbedeckte Hautstellen In Wohn- und Schlafräumen sollten Sie Insekten abweisende oder -abtötende Mittel verwenden und - wo möglich - Moskitonetze benutzen Halten Sie ab der Dämmerung und nachts die Fenster in Ihrem Schlafraum geschlossen, sofern keine Fliegengitter vorhanden sind

    Stand der Informationen

    23.10.2016

Nasi klienci oglądali również:

Dlaczego warto wybrać Dreamtours.pl:

  • BEZPIECZNE
    I TANIE WAKACJE

    Dreamtours.pl to od 10 lat wiodący portal turystyczny oferujący wycieczki polskich i niemieckich touroperatorów. Proponujemy Państwu jedynie sprawdzonych organizatorów i ponad 100 tysięcy hoteli w każdym zakątku świata zarówno z przelotem jak i dojazdem własnym.
  • GWARANCJA
    BEZTROSKICH WAKACJI

    Wszyscy organizatorzy, których sprzedajemy posiadają wysokie polisy ubezpieczeniowe. Ceny podajemy w euro, dzięki temu nie ma możliwości wystąpienia różnic kursowych. Ceny wycieczek nie zmieniają się po podpisaniu umowy.
  • NAJWYŻSZY POZIOM
    OBSŁUGI KLIENTA

    Na nasz sukces pracuje zespól ludzi - profesjonalistów. Turystyka to nasza pasja, dlatego bardzo dobrze rozumiemy potrzeby naszych klientów i szczerze doradzamy podczas wyboru oferty, traktując każdego klienta indywidualnie i profesjonalnie. Zależy nam na budowaniu zaufania wśród naszych klientów.

Zadzwoń

58 741 59 20

Pomóc Ci znależć wycieczkę? Kliknij >